Selbstbehauptungstraining für Mädchen

Was mache ich, wenn mich einer blöde anmacht? Wie reagiere ich? Kann ich mich wehren, was sage ich? Viele Fragen, die jedem jungen Mädchen in bestimmten Situationen einmal durch den Kopf schießen. Und dazu kommt auch noch so ein mulmiges Gefühl…

Um dieses schlechte Gefühl erst gar nicht entstehen zu lassen, wurde das Projekt Selbstbehauptungstraining für Mädchen der 8. - 10. Klassen ins Leben gerufen. Junge Mädchen sollen lernen, wie der Name schon sagt, sich selbst zu behaupten. Man kann sich wehren, selbstsicherer werden und lernen, mit bestimmten Situationen besser umzugehen. Gerade junge Mädchen stellen sich oft die gleichen Fragen, die in diesem Kurs beantwortet werden können.
Das Projekt ist speziell auf junge Mädchen ausgerichtet und richtet sich nach den „Standards für polizeiliche Selbstbehauptungs- / Selbstverteidigungstrainings“ des Landeskriminalamtes Niedersachsen, deren Ziel ein einheitliches, qualitativ hochwertiges Training ist.

Die Trainer/-innen (zwei Polizeibeamtinnen, ein Polizeibeamter und eine Psychologin) verfügen durch Aus- und Fortbildung über fundierte Kenntnisse der möglichen Lebens- und Problemlagen von jugendlichen Mädchen. Dieser Kurs konnte nur aufgrund des Zusammenwirkens vieler Kräfte möglich gemacht werden; ein ganz besonderes trilaterales Konzept!
Mit einer Teilnahme an diesem ausgebuchten Kurs macht JEDES Mädchen mit „Sicherheit“ einen Schritt in die richtige Richtung.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok